TITANUS® Ansaugrauchmeldesystem
 

Auffällig unauffälliger Brandschutz

WAGNER verfügt bereits seit Jahrzehnten über Erfahrung als Hersteller von hochsensiblen Ansaugrauchmeldern, die zur Detektion geringster Mengen von Rauchpartikeln dienen. Die Brandfrühesterkennung durch die Melder der TITANUS®-Familie findet in dieser frühen Phase der Brandentstehung statt und ist sicher gegen Täuschungsalarme durch die integrierte LOGIC·SENS-Technologie. Die Rauchansaugöffnungen können besonders unauffällig z. B. hinter Paneelen installiert werden und verfügen so über einen hohen Schutz vor Vandalismus. TITANUS® eignet sich daher besonders für den Einsatz in Fahrgasträumen.

Das Ansaugrauchmeldesystem zur Brandfrühesterkennung entnimmt der Umgebungsluft kontinuierlich Proben, erkennt so geringe Mengen an Rauchpartikeln und detektiert damit Brände bereits in ihrer Entstehungsphase. Mit Hilfe des optischen Detektionsverfahrens High Power Light Source bieten alle TITANUS®-Geräte eine bis zu 2.000-fach höhere Sensibilität als herkömmliche Punktmelder.

Typische Einsatzgebiete der TITANUS®-Ansaugrauchmelder im Bahnbereich (üblicherweise in Kombination mit einem Brandmeldesystem Rail 128, Rail 256 oder durch direkte Verbindung mit dem Zugbus):

  • In Fahrgasträumen
  • An Decken
  • (Elektroverteiler-) Schränke
  • Zu-, Abluft- und Umluftanlagen
  • In Bereichen, in denen mit Bränden zu rechnen ist
  • Lokomotiven
  • Unterbodenflurbereiche
  • Maschinenräume
  • Zu- und Abluftkanäle von Klimaanlagen
  • Die Sensibilität der Rauchdetektion lässt sich bedarfsgerecht individuell einstellen
  • Der Einsatz in staubigen Bereichen ist dank vorgeschalteter Luftfilter möglich
  • Eine intelligente Signalanalyse mit LOGIC·SENS ermöglicht auch unter schwierigen Bedingungen das Erkennen und Ausblenden von Täuschungsgrößen
  • Mit der Zukunftstechnologie High Power Light Source und einer speziellen Messkammerkonstruktion erreicht TITANUS® höchste Detektionsqualität und erfüllt bzw. übertrifft alle genormten Testbrände
  • Eine Verstopfung oder ein Bruch des Ansaugrohrsystems sowie ein Ausfall der Ansaugeinheit wird durch die Luftstromüberwachung PIPE·GUARD zuverlässig gemeldet
  • Erfüllt die Temperaturanforderungen gemäß EN 50155 Klasse Tx
  • Die Ansaugöffnungen sind nahezu unsichtbar und somit gegen Sabotage und Vandalismus geschützt
  • SIL 2 Zulassung für TITANUS MICRO·SENS®
  • Insbesondere auch das beachtliche Temperatureinsatzspektrum von -50 °C bis +75 °C ist in Bahnanwendungen oft unerlässlich
  • Unempfindlich gegen Schwingungen
  • Luftprobenentnahme
    Ansaugung von Probenluft aus dem Überwachungsbereich über ein angeschlossenes Rohrsystem mittels Lüfter.
  • Luftprobenaufbereitung
    Filtern von Staubpartikeln oder Abscheiden kondensierender Feuchte beim Einsatz eines Kondensatabscheiders.
  • Überwachung der Funktion
    Präzise Überwachung des Luftstroms und Überwachung der Detektorkammer.

TITANUS MULTI∙SENS® - erkennt, was brennt

Als neuestes Produkt der TITANUS®-Familie wird TITANUS MULTI·SENS® in Kürze die Serienreife erreichen. Das Besondere an MULTI·SENS®: Es analysiert nicht nur die Umgebungsluft nach eventuell auftretenden Störgrößen, sondern kann diese auch bewerten, Brandarten erkennen und Täuschungsarten klassifizieren. Brandmuster werden individuell angelernt, im Fall einer Detektion wiedererkannt und als unkritische Brandkenngröße bewertet. So kann das System zwischen Staub, Rauch und Zigarettenrauch unterscheiden. Für den Einsatz in Zügen ist gerade diese Unterscheidung von zentraler Bedeutung. Verschmutzte Umgebungsluft, Staub oder rauchende Fahrgäste haben in der Vergangenheit nicht selten Fehlalarme und Löschanlagen ausgelöst. Jährlich entstehen dadurch große finanzielle Schäden. Mit der neuen Technologie kann dies künftig verhindert werden. Ein individuelles Maßnahmenkonzept könnte beispielsweise beinhalten, dass im Fall der Detektion von Zigarettenrauch lediglich der Schaffner gerufen wird, anstatt einen Alarm auszulösen. Gleichzeitig behält TITANUS MULTI∙SENS® seine hohe Ansprechsensibilität, um kritische Brandgefahren frühestmöglich zu erkennen.