Aerosol
 

Aerosol für die Brandbekämpfung in kleineren Technikcontainern

Immer mehr Betreiber fordern zum Schutz von Passagieren und Investitionen die Installation von automatischen Lösch- und Brandbekämpfungsanlagen. Ziel ist hier zu vermeiden, dass sich ein Brand im Zug weiter ausbreitet. Diese Anlagen erfahren zunehmende Bedeutung in Fern- und Nahverkehrszügen sowie auch in U-Bahnen.

Für den Einsatz in kleineren Technikcontainern bieten sich Aerosolsysteme an. Die Löschanlagen setzen bei einer Aktivierung feine Aerosole frei, die dann in dem abgeschlossenen Bereich ein Feuer sicher bekämpfen können. Durch das besonders geringe Gewicht werden Aerosolsysteme überall dort eingesetzt, wo Stickstoff zu schwer ist.

Die Löschwirkung des Aerosolsystems beruht auf einer Interaktion der Flammen mit dem Aerosol. In einer Patrone wird eine definierte Menge an Feststoff gelagert, der bei einem Alarm elektrisch gezündet wird. Durch das kontrollierte Abbrennen des Feststoffes im Generator werden Aerosole gebildet, die mit hoher Geschwindigkeit durch eine Düse in den Schutzbereich ausströmen.